AG Deutschkurse: Neue Anfangszeiten, zusätzliches Angebot

Die AG Deutschkurse informiert:

Die Vormittagskurse haben neue Anfangszeiten:
Ab dem 23.05. findet der Deutschunterricht von Montag bis Freitag vormittag von 10.00 -11.30 Uhr statt.

Zusätzliches Angebot:
Ebenfalls ab dem 23.05.2016  wird ein zusätzliches Angebot für den Abend erprobt: Montag bis Freitag von 19.30 – 21.00 Uhr.

weitere Infos unter: AG Deutschkurse

SIN e.V. bedankt sich für die Spendenbereitschaft zum Firmenlauf

Liebe Helferinnen und Helfer,
wir möchten uns ganz herzlich bei allen Laufpatinnen und Laufpaten bedanken, die mit ihrer großzügigen Spendenbereitschaft die Teilnahme interessierter Bewohnerinnen und Bewohner am diesjährigen Firmenlauf ermöglicht haben! Die Anmeldefrist endete am 13.05. und wir sind sehr glücklich, dass die Teilnahmegebühren plus T-Shirt für insgesamt 15 Personen aus all unseren drei Unterkünften zusammenkamen.
Das Friedenauer sowie die anderen beiden SIN e.V. Teams aus Reinickendorf und Kladow möchten ihre Teilnahme jedoch ebenfalls einem guten Zweck widmen und unter dem Motto „Laufen für Geflüchtete“ Spendengelder zur Finanzierung der ehrenamtlichen Angebote in den drei Unterkünften sammeln. Der Anteil für das Rathaus Friedenau soll der Initiative „Friedenau Hilft!“ zugutekommen. Für nähere Informationen schauen Sie gern auf unserer Spendenseite vorbei: http://betterplace.org/p43519

Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

 

Aktuelle Bedarfsliste

Die AG Sachspenden informiert:

Wir stellen regelmäßig neue Bedarfslisten vor, die uns die beiden Betreiber der friedenauer Unterkünfte übermitteln. Wir bitten Sie herzlich, sich bei der Zusammenstellung Ihrer Spenden an diesen Listen zu orientieren. Vielen Dank!

Hier finden Sie die neue Bedarfsliste  mit Stand vom 13.05.2016.

Das Team von SIN e.V. bittet um sportliche Unterstützung bei der Teilnahme am 15. Berliner Firmenlauf

pic_tshirt_limited_bigLiebe Helferinnen und Helfer,

wie einigen von Ihnen sicher bekannt ist, findet am 27.05.2016 der 15. Berliner-Firmenlauf statt. Auch der SIN e.V. wird dieses Jahr erstmals daran teilnehmen. Wir wissen allerdings, dass sich unter unseren Bewohnerinnen und Bewohnern einige Sportbegeisterte befinden, die ebenfalls teilnehmen und die Strecke von 5,5 km laufend, walkend oder Fahrrad fahrend bewältigen möchten. Wir wollen den Interessentinnen und Interessenten sehr gern die Teilnahme ermöglichen, jedoch stehen uns leider keine zusätzlichen finanziellen Ressourcen zur Verfügung, um den Anmeldebetrag für die entsprechenden Bewohnerinnen und Bewohner übernehmen zu können. Daher möchten wir auf diesem Wege einen Aufruf für Laufpatenschaften starten und Sie bitten, den Gebührenbeitrag von 18 € zu spenden, damit die 13 Teilnahmeinteressentinnen und -interessenten gemeinsam mit uns beim Firmenlauf antreten können.

Darüber hinaus wäre es wundervoll, wenn wir den Teilnehmern mit dem diesjährigen T-Shirt zum Firmenlauf eine schöne Erinnerung an die Teilnahme bereiten könnten. Wenn Ihnen der Preis von 28,50 € nicht zu teuer ist, würden wir uns sehr freuen, das T-Shirt für unsere Bewohnerinnen und Bewohner bestellen zu dürfen. Über folgenden Link können Sie sich das T-Shirt anschauen: http://static.davengo.com/cache/dgo/mailing/2016/berliner_firmenlauf/pic_tshirt_limited_big.jpg.

Wenn Sie Interesse daran haben, eine Laufpatenschaft für eine /einen Bewohnerin/Bewohner zu übernehmen, so kontaktieren Sie bitte die Ehrenamtskoordinatorin Elisabeth Wegner (e.wegner@sin-ev.de), die mit Ihnen alles Weitere bzgl. der Zahlungsmodalitäten besprechen wird.

Das Friedenauer Team des SIN e.V. dankt Ihnen vielmals für Ihre Unterstützung!

Deutschunterricht hat begonnen!

IMG_4841Am Montag, dem 09.05.2016 hat um 09:30 Uhr der lang herbei gesehnte Deutschunterricht in der Kantine des Rathaus Friedenau begonnen:
12 Unterrichtende und 18 Geflüchtete aus Afghanistan, Syrien, Irak, Vietnam, Iran und Turkmenistan erlebten miteinander ein erstes „Beschnuppern“.
In kleinen Gruppen wurden Begrüßungen, Vorstellungen, Herkunftsländer und vieles mehr ausgetauscht. Selbst die (wegen ausgefallen Unterrichtsin den Willkommensklassen) anwesenden Kinder konnten die Lernenden nicht ablenken.
Herzlichen Dank noch einmal allen Mitwirkenden! (So gut war das nicht absehbar.)
Wir rechnen in den nächsten Tagen mit einem noch wachsenden Zuspruch auf Grund der hoffentlich positiven Mund-zu-Mund-Propaganda in der Unterkunft.

Der Traum von Olympia. Lesung zugunsten Geflüchteter in Friedenau

BuchcoverLesung am Freitag, 20. Mai 2016 um 16:00 Uhr
im Wahlkreisbüro Dilek Kolat, Schmiljanstr. 17, 12161 Berlin

Samia Yusuf ist Leichtathletin, Läuferin. 2008 nimmt sie für ihr Heimatland Somalia an den Olympischen Spielen in Peking teil. 2012 will sie in London unbedingt wieder dabei sein. Doch der Krieg in Somalia macht ihr einen Strich durch die Rechnung. Die Trainingsbedingungen sind miserabel und die Milizen, die bereits ihren Vater umgebracht haben, machen ihr das Leben schwer. Es reift bei der jungen Frau die Entscheidung, zu fliehen. Es wird ihre letzte Reise sein.

 Autor Reinhard Kleist zeigt am Beispiel Samia Yusufs auf, was Flucht bedeutet und welche Strapazen damit verbunden sind. Auf schmerzhafte Weise gibt die Lebensgeschichte Yusufs denen ein Gesicht, die namenlos auf dem Weg in ein sicheres Leben selbiges ließen.

 Auszüge aus Der Traum von Olympia liest die renommierte Schauspielerin und Sprecherin Julia Blankenburg. Spenden für das Netzwerk Friedenau hilft! erbeten.

Neue Infos aus dem LAGeSo zur Belegung des Rathauses Friedenau

aus dem LAGeSo erhielt Friedenau hilft! die folgende Nachricht:

„Sehr geehrte Damen und Herren,
ich teile Ihnen mit, dass nach heutiger Bauabnahme der Baumaßnahmen im Nordflügel der NU Rathaus Friedenau, Niedstraße 1-2, in  12159 Berlin, ab 5.5.2016 die Aufstockung der Belegung von 200 Plätzen auf maximal 400 Plätze erfolgen kann.
Nach wie vor dient diese NU der Unterbringung von besonders schutzbedürftigen Personengruppen wie allein reisenden Frauen, Schwangeren, Müttern mit Kindern, Behinderten und Traumatisierten.“

Bücher für eine Willkommensklasse

AWO-Bücherspende Otzenstraße 003Die Lehrerin einer Willkommensklasse der Gemeinschaftsschule Friedenau, die in der ehemaligen Waldenburg-Oberschule in der Otzenstraße beheimatet ist, wünschte sich für ihre 12 Schüler/innen „Bilderbücher“ mit naturwissenschaftlichen und technischen Themen. Mit möglichst vielen Bildern und wenig Text.

Eva Liebchen vom Projekt „Wundertüte“ der Arbeiterwohlfahrt brachte einen ganzen Stapel vorbei und die Kinder stürzten sich geradezu darauf. Die Lehrerin wird sicherlich noch lange mit den Büchern arbeiten können.

Bücherspenden für den persönlichen Bedarf der Kinder könnten folgen. Unter den 12-16-jährigen Kinder in der Klasse konnten einige bislang nicht zur Schule gehen und in ihrer Muttersprache weder lesen noch schreiben. Sie kommen aus acht Ländern mit unterschiedlichen Sprachen.

Spendenaufruf der AG Willkommensklassen

Liebe Spendenwillige, die AG Willkommensklassen hat inzwischen ausreichend Spenden erhalten! Vielen Dank! Wir melden uns wieder bei neuem Bedarf. (13.05.2016)

Die Willkommensklassen der Friedenauer Schulen haben folgenden Bedarf bei der AG Willkommensklassen angemeldet:

  • Sportbekleidung für Kinder und Jugendliche: Sporthose, Schuhe, Beutel, T-Shirt.. Sportschuhe auch in Größen für Grundschulkinder
  • DVD´s mit Kinderfilmen
  • Brettspiele
  • Bälle

Alle Spenden können bei der Heilsarmee Friedenau, Fregestraße 12 abgegeben werden. Die Heilsarmee ist Gründungsmitglied des Bündnisses Friedenau hilft!
Abgabezeiten: Montag, Mittwoch, Donnerstag, Freitag ab 14.00 bis 18 Uhr und Dienstag von 10 – 18 Uhr.

SIN e.V. informiert: Neues aus dem Rathaus Friedenau

Mitteilung von Frau Metelen, Leiterin der Notunterkunft Rathaus Friedenau:

Liebe Helferinnen und Helfer,
nachdem nun die ersten Familien bei uns eingetroffen sind und sich diese mittlerweile sehr gut eingelebt haben, möchten wir uns herzlich bei Ihnen für die tolle Unterstützung bis hier her bedanken.
Zur Zeit zählen wir in der Unterkunft rund 200 Bewohner, darunter befinden sich 90 Kinder und Jugendliche.
Die Kinderspielbude wurde in Betrieb genommen und die Kinderbetreuung wird sehr gut angenommen. Viele der Helferinnen und Helfer sind nun mittlerweile mit Führungszeugnissen ausgestattet, weshalb die ersten regelmäßigen Aktivitäten wie die Hausaufgabenhilfe oder auch ein Strickkurs gestartet sind. Die Kinderbetreuung wird durch freiwillige Helfer zusätzlich unterstützt. In der Kleiderkammer werden ab nächster Woche die ersten Kleiderspenden an die Bewohner ausgegeben. Dazu gibt es von unserer Seite einen nächsten Spendenaufruf mit unserer aktuellen Bedarfsliste.
Wir freuen uns sehr über das rege Interesse und die gute Zusammenarbeit!